Grundschule Kirrweiler
Grundschule Kirrweiler

Grundschule Kirrweiler

Hauptstr. 14

67489 Kirrweiler

 

Kontakt:

Telefon: 06321-59585

Fax: 06321- 576686

 

 

Sekretariat:  Frau Treber

sekretariat@gs-kirrweiler.bildung-rp.de

Schulleitung: Frau Mathäß

schulleitung@gs-kirrweiler.bildung-rp.de

 

Aktuelles

 

Fernunterricht vom 04.bis voraussichtlich 29. Januar 2021

 

Ab dem 04. Januar 2021 organisiert die Schule eine Notbetreuung für Kinder, die zu Hause nicht betreut werden können .  Die Notbetreuung findet für die 1. und 2. Klasse von 8-12 Uhr und für die 3. und 4. Klasse von 8-13 Uhr statt.

 

     Die Gruppengröße in der Notbetreuung ist in der Regel auf 15
     Schülerinnen und Schüler beschränkt. Alle Lehrkräfte, sowie
     Schülerinnen und Schüler ab Klassenstufe 1 tragen während der 
     gesamten Notbetreuung eine Mund-Nasen-Bedeckung.
 

Es ist unbedingt notwendig, dass die Schülerinnen und Schüler vorher schriftlich mit dem entsprechenden Formular angemeldet werden (siehe Kasten links).

In der Notbetreuung bearbeiten die Kinder die Aufgaben, die die jeweilige Klassenlehrerin für den Fernunterricht übersendet. Bitte geben Sie Ihrer Tochter / Ihrem Sohn das entsprechende Material  mit.

 

 

Die Nachmittagsbetreuung organisiert die Verbandsgemeinde, die Anmeldung hierzu läuft über die VG. (Siehe unten)

 

 

 

 

WICHTIGE INFORMATION ÜBER DIE NOTBETREUUNG AN DEN NACHMITTAGEN IN DEN GRUNDSCHULEN AB 04.01.2021

Liebe Eltern,

liebe Sorgeberechtigten,

 

seit 16. Dezember 2020 gilt die 14. Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz.

 

Die Verordnung sieht vor, dass ab dem 04. Januar 2021 und befristet für zwei Wochen an allen Schulen in Rheinland-Pfalz sämtliche Schulveranstaltungen, insbesondere der Präsenzunterricht ausfällt. Es findet ab dem 04. Januar 2021 eine Notbetreuung statt. Schülerinnen  und  Schüler  mit  sonderpädagogischem  Förderbedarf, Schülerinnen und Schüler, deren häusliche Lernsituation nicht ausreichend förderlich ist, und Schülerinnen und Schüler bei denen eine häusliche Betreuung nicht oder nur teilweise gewährleistet werden kann, können die Notbetreuung in Anspruch nehmen.

 

An den Grundschulen in der Verbandsgemeinde Maikammer werden wir deshalb auch eine Notbetreuung an den Nachmittagen sicherstellen. In diesem Rahmen werden die Kinder, welche an der Notbetreuung an den Nachmittagen teilnehmen, betreut und erhalten ein Mittagessen.

 

Um diese Notbetreuung auch an den Nachmittagen besser organisieren zu können, ist eine Anmeldung unausweichlich.

 

Sofern Sie Ihr Kind zur Notbetreuung geben und auch die Nachmittagsbetreuung in Anspruch nehmen möchten, bitten wir daher um schriftliche Anmeldung unter der eMail-Adresse schuelerbetreuung@vg-maikammer.de bis spätestens 03.01.2021.

 

Für weitere Fragen steht Ihnen die Verbandsgemeindeverwaltung während der Öffnungszeiten gerne unter der Rufnummer 06321/5899-0 zur Verfügung.

 

Ihre Verbandsgemeinde Maikammer

 

 

 

 

Der Nikolaus war da!

 

Am Montag wurden alle Kinder mit einer Nikolaus-Gabe überrascht.

 

Der Förderverein hat Tüten mit Süßigkeiten, Nüssen und Mandarinen den Kindern gebracht. Die Freude war groß!

 

Vielen Dank allen Helferinnen und Helfern des Nikolauses und dem Förderverein unserer Grundschule! <:-))

 

 

 

 

 

Adventsfeier auf dem Schulhof

 

Die Adventsfeiern an jedem Freitag im Advent sind eine schöne Tradition in der Grundschule Kirrweiler.

Bisher fand das Singen eines gemeinsamen Adventsliedes und die Vorführung einer Klassenstufe immer im Treppenhaus der Schule statt.

 

In diesem Jahr versammlt sich die Schulgemeinschaftr auf dem Schulhof.

Anstatt des Adventsliedes gibt es einen Advents-Rap mit Body-Percussion.

 

Nachdem Kinder der 4. Klasse die erste  Kerze an einem Fenster im Treppenhaus aufgehängt hatten, hat die 1. Klasse einen Rap zum Besten gegeben, bei dem die Tage bis zum Weihnachtsfest gezählt werden.

 

 

Zum 2. Advent haben Kinder der 3. Klasse auf ihren Instrumenten gespielt (Trompete und Blockflöte) und ein Nikolausgedicht vorgetragen. Außerdem gab es einen weiteren Betrag der 1. Klasse.

 

 

Zum 3. Advent bekamen wir durch zwei Blockflöten aus der Klasse 2b einen musikalischen Leckerbissen. Die vierte Klasse trug zum Programm das wunderschöne Spiel einer Altflöte und den Sologesang eines Schülers bei.

 

 

Zum 4. Advent waren nur noch insgesamt 7 Kinder in der Schule anwesend. Es war schön, mit dieser kleinen Gruppe die 4. Kerze aufzuhängen und ein spontanes, kleines Programm zu organisieren...freu nach dem Motto: Klein aber fein! 

 

 

Es ist schön zu sehen, wie vielfältig die Talente an unserer Schule verteilt sind. :-))

 

 

Vielen Dank!

 

 

 

 

Nachricht des Schulelternbeirats der Grundschule Kirrweiler, 14.11.2020:

 

 

Liebe Eltern der Grundschule Kirrweiler,

aus gegebenem Anlass möchten wir nochmals auf die dringende Empfehlung der Regierung zur Bekämpfung der Corona Pandemie (z.B. bei privaten Feiern) hinweisen. 


Es liegt im Interesse von uns allen unsere Kinder, die Lehrer aber auch uns zu schützen und somit einer sprunghaften Ausbreitung des Virus entgegenzuwirken. Jeder von uns sollte ein Interesse daran haben, dass unsere Kinder weiterhin die Schule aktiv besuchen können. Mit einer Schulschließung aufgrund einer Quarantänesituation ist keinem geholfen. 

Wir setzen auf euer Verständnis und verbleiben mit herzlichen Grüßen,

der SEB der GS Kirrweiler"

 

 

 

 

 

 

12. November 2020

 

Bitte halten Sie sich mit ihrer ganzen Familie an die momentanen Empfehlungen und Regeln, damit wir auch weiterhin alle Kinder regulär beschulen können.

 

 

Bei den typischen Symptomen (Erkältungssymptome, Fieber, Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinns) möchten wir Sie dringend bitten Ihr Kind nicht zum Unterricht zu schicken.

 

Bei Infekten mit einem ausgeprägteren Krankheitswert und Beeinträchtigung des Allgemeinzustandes(Symptome z.B. Husten, Halsschmerzen, erhöhte Temperatur) darf die Kita oder Schule nicht besucht werden. Wenn keine weiteren Anhaltspunkte vorliegen (z.B. kein wissentlicher Kontakt zu einem bestätigten Fall oder keine COVID-19 Erkrankung bei den Erwachsenen in der Familie), kann wie sonst auch bei Infekten die Genesung abgewartet werden. Die Eltern entscheiden je nach Befinden ihres Kindes, ob sie telefonisch Kontakt zum Arzt/zur Ärztin aufnehmen. Nehmen die Eltern ärztliche Beratung in Anspruch, entscheidet die behandelnde Ärztin/der behandeln-de Arzt über die Durchführung eines Tests auf Infektion mit SARS-CoV-2.

 

Kinder mit deutlicher Symptomatik bzw. mit COVID-19 zu vereinbarenden Symptomenwie z.B: Fieber (38,5°C bei Kleinkindern, 38°C bei Schulkindern und/oderHusten (nicht durch eine chron. Erkrankung verursacht) und/oderStörung des Geruchs-und/oder Geschmackssinnsakute Symptome einer Atemwegserkrankung jeglicher Schwere undKontakt zu bestätigtem COVID-19-Fall innerhalb der letzten 14 Tage vor der Erkrankungdürfen die Einrichtung auf keinen Fall betretenund sollten ärztlich vorgestellt werden. Die Ärztin/ der Arzt wird dann entscheiden, ob eine Testung auf SARS-CoV-2 angezeigt ist und welche Kriterien für die Wiederzulassung zur in Kita und Schule zu beachten sind.

 

Generell gilt:Vorgaben und Regelungen des Gesundheitsamtes sind immer vorrangig zu beachten.

 

Zur Wiederzulassung des Besuchs einer Einrichtung sind kein negativer Virusnachweis und auch kein ärztliches Attest notwendig.

 

Wird kein Kontakt zu einem Arzt/einer Ärztin aufgenommen, muss das Kind oder der Jugendliche mindestens 24 h fieberfrei und in einem guten Allgemeinzustand sein, bevor es die Kita oder Schule wieder besuchen darf.Nehmen die Eltern ärztliche Beratung in Anspruch, entscheidet die behandelnde Ärztin/der behandelnde Arzt über die Durchführung eines SARS-CoV-2-Tests.

 

Wird ein Test durchgeführt, bleiben die Kinder und Jugendlichen mindestens bis zur Mitteilung des Ergebnisses zu Hause. Ist das Testergebnis negativ, gelten die Voraussetzungen zur Wiederzulassung wie oben (mindestens 24 h fieberfrei und guter Allgemeinzustand)

 

Ist das Testergebnis positiv, gilt: Das Kind oder der Jugendliche muss mindestens 48 Stunden symptomfrei sein und darf frühestens 10 Tage nach Symptombeginn die Kita oder Schule wieder besuchen.

 

Wenn ein Geschwisterkind oder ein Elternteil Kontakt zu einem bestätigten COVID-19-Fall hatte, müssen nur die Kontaktperson selber, nicht aber die anderen Familienangehörigen zu Hause blei-ben, solange die Kontaktperson keine Krankheitssymptome entwickelt oder positiv getestet wird.

 

Gesunde Geschwisterkinder dürfen die Kita oder Schule uneingeschränkt besuchen, sofern sie keiner Quarantäne durch das Gesundheitsamt unterliegen.

 

(Quelle: Merkblatt - Umgang  Umgang mit Erkältungs-/Krankheitssymptomen bei Kindern und Jugendlichen in Kita und Schule in Rheinland-PfalzHinweise für Eltern, Sorgeberechtigte und Personal)

 

 

 

 

6. November 2020                                                                                                                  

Für die Grundschule gelten ab dem 9. November neue Vorgaben bezüglich konstanter Lerngruppen.

Die Klassen 1-4 sollen ausschließlich im Klassenverband unterrichtet und der Wechsel von Lehrkräften so gering wie möglich gehalten werden.

Aus diesem Grund wird auch der Religionsunterricht bis zum 30. November im Klassenverband stattfinden. Es unterrichten die Religions- bzw. die Klassenlehrerinnen.

 

Am Umfang der Unterrichtsstunden ändert sich momentan nichts, Ihre Kinder besuchen weiterhin die Schule täglich von 8-12 bzw. von 8-13 Uhr.

Stand: 06.11.2020

 

 

 

 


 

Weitere Vorgaben:

 

Bitte achten Sie darauf, dass ihr Kind mit einer Mund-Nasen-Maske zur Schule kommt.

 

Das Lüften alle 20 Minuten zählt weiterhin, neben dem Abstandhalten, Masketragen, Händewaschen und Desinfizieren, zu den wichtigsten Mitteln damit wir alle gesund bleiben.


Aus diesem Grund wäre es gut, wenn ihr Kind entweder im "Zwiebellook" zur Schule kommt oder eine Weste oder ähnliches in der Schule hat. Damit kann die ca. 5 minütige regelmäßige Lüftungszeit sicher gut überbrückt werden.

 

Das Kollegium bittet darum den Kindern "warme" Sportkleidung mitzugeben. Der Sportunterricht findet, so lange wie möglich, im Freien statt.

Am besten sind sicher lange Sporthosen. Das Oberteil hängt stark von ihrem Kind ab. Aber auch da wäre vielleicht eine Sportjacke zusätzlich zum T-Shirt eine gute Alternative.

 

 

Stand: 02.11.2020

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier finden Sie die aktuellen Informationen der Landesregierung und des Bildungsministeriums:

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Kirrweiler